Ganz aufgeregt stand ich mit ca. 300 anderen Leuten in einem Raum im Kongressraum Winterthur und wartete auf den 14. Dalai Lama. Abrupt wurde es im ganzen Raum still und die Menge erhob sich und ein älterer, auf wackeligen Beinen gehender Mann kam, gestützt von seinen Begleitern und beschützt von seinen Bodyguards in den Raum. Ja, der Dalai Lama ist alt geworden. In der Zwischenzeit ist er 83-jährig und das sieht man. Ich bewundere ihn für die weite Reise, die er auf sich genommen hat, um für die ZHAW zu sprechen.

Kaum auf der Bühne angekommen, lachte uns an, grüsste uns und fragte, ob wir gut geschlafen hätten. Ein riesiges Lachen breitete sich in seinem Gesicht aus. Dieses Lachen hat uns für die restlichen 2.5 Stunden begleitet. An Fröhlichkeit und Humor fehlt es dem Dalai Lama definitiv nicht. 

Gerne möchte ich auf meine Lieblingszitate von ihm eingehen.

“We get a peace of mind by taking care of our own emotional hygiene.” 

Immer wieder spricht Dalai Lama von der “emotional hygiene”. Jeden Tag putzen wir unsere Zähne und investieren Zeit und Energie in unsere körperliche Hygiene. Emotionale Hygiene meint die Achtsamkeit auf unsere Gefühle wie Stress, Ängste, Sorgen und Schmerzen. Wir sollten uns die Erlaubnis geben, zu Beginn oder am Ende des Tages eine Stunde damit zu verbringen, etwas zu tun, mit dem wir uns auf uns selbst, unsere Gefühle und unsere Gedanken konzentrieren können. Das kann Meditation, Bewegung, Journaling oder sonst ein kreativer Ausgang sein. 

“Even if a Buddha says something, I should critically question what he says.”

Wir haben immer das Recht auf unsere eigene Meinung. Egal, wer was sagt, wir sollten es immer hinterfragen. Die Bildungsinstitute sollten lehren, die Perspektive selber wechseln zu können und eine Sache von mehreren Seiten betrachten zu können und somit auch offen für anderen Ansichten zu sein.

“Be kind whenever possible and it is always possible.”

Dalai Lama macht sich stark für “universal human values” wie Warmherzigkeit, Toleranz, Selbst-Disziplin, Respekt, Mitgefühl und Liebe. Solche Werte sind unabhängig von Religionen. Sie sind menschlich. Unsere Bildungssysteme sollten darauf ausgerichtet sein, diese Werte zu unterrichten. “Inner peace comes from relying on human values like, love, compassion, tolerance and honesty, and peace in the world relies on individuals finding inner peace.” 

Der Dalai Lama bringt uns immer wieder in die Selbstverantwortung. Am besten lehren wir die “human values” und “emotional hygiene”, indem wir sie selber leben. Ja, Dalai Lama, da hast du wohl Recht.